Aktuelles aus unserem Pfarrverband!

Nr. 09 / 24.02. – 04.03.2018

 

Caritas-Frühjahrssammlung 2018:

"Caritas. Gemeinsam für Menschen in Not"

Caritas-Haussammlung: 26. Februar - 04. März 2018
Kirchenkollekte:            25. Februar 2018

 

Liebe Mitchristen,

„Caritas. Gemeinsam für Menschen in Not“

Wir sind da! Denn die Sorgen und Probleme von einzelnen Menschen, von Familien, von Kindern, werden vielschichtiger und diffiziler. Der Bedarf an Unterstützung und Hilfen wächst stetig. Genau da greift unsere große Gemeinschaft in der Caritas den Hilfesuchenden unter die Arme. Mit unserem breiten Angebot an Diensten oder Beratungsstellen können wir zielgerichtet helfen. Genau dafür sind wir da! Professionell und ganz individuell.

Durch Ihre Mithilfe bei der Frühjahrssammlung geben Sie uns in ganz unterschiedlichen Einrichtungen und Beratungsstellen die Möglichkeit, in schwierigen Lebenssituationen neue Perspektiven zu finden. Für jeden Einzelnen, für die Familie, für den Kranken, den Hilfesuchenden. Und das flächendeckend in der gesamten Diözese Passau:

Gemeinsam mit Ihnen machen wir solidarische Kirche präsent und erlebbar: Gemeinsam für Menschen in Not!

Wir bitten Sie und alle Pfarrgemeinden, unsere Caritas-sammlung zu unterstützen.
Mit einem herzlichen "Vergelt’s Gott" für all Ihr Engagement!

 

Diakon Konrad Niederländer,                 Michael Endres,
Bischöflicher Beauftragter                     Diözesan-Caritasdirektor

 

 

 

Aktuelles aus unserem Pfarrverband!

Nr. 08 / 17.02. – 25.02.2018

 

Liebe Pfarrangehörige! „Braucht’s des wirklich?“

 

Unter diesem Motto lädt die Diözese Passau sie alle in der Fastenzeit ein, sich bewusst für das Klima und Gottes Schöpfung einzusetzen. Die Fastenaktion will dazu anregen, sich Zeit zu nehmen, das eigene Handeln im Alltag zu überdenken, Neues auszuprobieren und etwas zu verändern. Jede und jeder von uns hat die Möglichkeit, im Kleinen wie im Großen, alleine oder in der Gemeinschaft das eigene Leben klimafreundlicher zu gestalten. Denn der Klimawandel gefährdet das Leben von Menschen, Tieren und Pflanzen und verstärkt weltweit Ungerechtigkeiten.

Bischof Stefan Oster schreibt in seinem Grußwort: „Es geht - wie Papst Franziskus in seiner Enzyklika formuliert - darum, die fundamentalen Beziehungen, die das menschliche Dasein ausmachen, zu überdenken und neu auszurichten: „die Beziehung zu Gott, zum Nächsten und zur Erde“.“

Die Themen der einzelnen Fastenwochen sind:

  • Sich solidarisch mit den Armen dieser Welt zeigen…

  • Pflegen Sie einen anderen Umgang mit der Ressource Wasser…

  • Über die Herkunft und die Herstellung meiner Kleidung nachdenken…

  • Über die Herkunft und die Herstellung meiner Kleidung nachdenken…

  • Anders umgehen mit Grund und Boden…

  • Anders unterwegs sein!

  • Im Einsatz für das Gemeinwohl und die Menschenrechte…

Alle Infos finden sich unter: www.ezukunft.de/klimafasten/

 

 

Aktuelles aus unserem Pfarrverband!

Nr. 48 / 25.11. – 03.12.2017

 

PFARRGEMEINDERATSWAHLEN 2018

 

Liebe Pfarrangehörige!

 

„Wie schnell die Zeit doch vergeht!“ – Sie alle kennen diesen Aufruf. Auch mir kam dieses Wort in den Sinn, als ich auf die anstehenden Wahlen zum PGR am 25. Februar 2018 aufmerksam wurde. Es sind schon fast wieder 4 Jahre vergangen seit der letzten Wahl. – Und im Herbst stehen dann die Wahlen zu den Kirchenverwaltungen an.
Also: Ein Super-Wahljahr in unseren Pfarrgemeinden!

Jetzt ist es erst einmal Zeit für einen Rückblick, vor allem aber auch Zeit, dankbar auf das Erreichte zu schauen. Mit meinen hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und den Geistlichen bin ich als Stadtpfarrer sehr dankbar, dass die Pfarrgemeinderäte mit Lob und Kritik die seelsorgliche Arbeit im Pfarrverband begleitet und unterstützt haben.

Ein gutes und einander stärkendes Miteinander zeugt von dem guten Geist Jesu, der in den Gemeinden wohnt. Besonderen Dank sage ich dabei den vier Pfarrgemeinderatsvorsitzenden, die als Bindeglied und Motivatoren gewirkt haben:
Frau Maria Weinzierl, Frau Kathrin Aumüller, Frau Franziska Boldinger und Frau Rita Sandner.

In den nächsten Wochen wird es darum gehen, wieder Kandidatinnen und Kandidaten für diese Aufgabe als Pfarrgemeinderat ausfindig zu machen, diese anzusprechen und zu motivieren. Manchmal werde ich dabei gefragt: „Kommt viel Arbeit auf mich zu, wenn ich für den Pfarrgemeinderat kandidiere?“ – Was soll ich darauf sagen? Wohl ist die passende Antwort: „Wichtige Dinge erfordern immer Kraft und Anstrengung. Aber es lohnt sich! Denn meine Pfarrgemeinde am Ort trägt dann auch Züge meines Engagements.“

Meine Bitte: Bitte geben Sie ihrem Herzen ein Ruck und stellen Sie Sich zur Verfügung, wenn Sie angesprochen werden. Sie dürfen Sich auch freuen, dass man gerade Sie in unseren Pfarrgemeinden schätzt und Sie deshalb gefragt werden.

Insgesamt soll das Motto der Pfarrgemeinderatswahl auch bei uns im Pfarrverband Landau/Isar lebendig werden:

„Zukunft gestalten – Weil ich Christ bin“.

 

Ihr
Christian Kriegbaum,
Stadtpfarrer